Kinder im Grundschulalter schauen von oben in die Kamera | Pädagogisches Angebot Hof Wiesengrund Zwei Jungen beim Gespräch im Klassenzimmer | Pädagogisches Angebot Hof Wiesengrund

Unser pädagogisches Angebot

Wie wir arbeiten

Mit unserer pädagogischen Arbeit orientieren wir uns an unserer Zielgruppe. Dafür nutzen wir strukturelle Gegebenheiten – wie die ländliche Einbindung unseres Resthofs – setzen aber auch erforderliche methodische und therapeutische Schwerpunkte, für die wir die Qualifikationen selber erbringen oder organisieren.

In unserer Arbeit lassen wir uns von folgenden Zielen für die Kinder und Jugendlichen leiten:

Vermittlung von Sicherheit und Geborgenheit

Vermittlung von lebenspraktischen Fähigkeiten

schulische und/oder berufliche Integration

sich sozial kompetent und altersgemäß entwickeln

Entwicklung einer eigenen, selbstbewussten Geschlechtsidentität

Wertschätzung von Gegenständen, insbesondere Einrichtungsgegenständen

Wertschätzung von Arbeit als solcher

Erlernen von handwerklichen Fähigkeiten

Verständnis für natürliche Kreisläufe und Wertschätzung von Lebewesen

Befähigung zur Reflexion

Vermittlung einer realistischen Selbsteinschätzung

Steigerung des Selbstwerts

Übernehmen von Verantwortung

Förderung des familiären Umfelds durch Eltern- und Familienarbeit

die Kinder und Jugendlichen in die Lage versetzen, in ihre Ursprungsfamilie zurückzukehren

Vorbereitung auf die Selbstständigkeit

Unser Anspruch: Ein transparenter, verlässlicher Rahmen für optimale Entwicklungsbedingungen

Unser Anspruch ist es, für die Kinder und Jugendlichen erklärbar zu sein – d. h. eindeutig im Sinne von Deckungsgleichheit unseres Sagens und Tuns – und ihnen individuell optimale Bedingungen in einer Rund-um-die-Uhr-Betreuung für ihre Entwicklung zu ermöglichen. Die Transparenz unserer Lebens- und Arbeitsweise sowie unseres Miteinanders ist uns wichtig, sodass für die Kinder und Jugendlichen jederzeit die Möglichkeit besteht, vorgelebte Verhaltensmuster zu assimilieren und/oder zu hinterfragen.

Therapeutische Arbeit

Therapeutisch zu arbeiten bedeutet für uns in erster Linie, ein Setting mit therapeutischer Wirkung zur Verfügung zu stellen. Wir gewährleisten dieses Setting u.a. durch folgende Standards unseres pädagogischen Handelns:

Einhaltung eines strukturierten Tagesablaufs mit gezielten Spannungs- und Entspannungsphasen

tägliche persönliche Ansprache und gezielte Gespräche

Kinderrat

individuelle Begleitung der Kinder / Jugendlichen in regressiven Phasen

geregelte Einbindung in Verantwortlichkeiten für sich und andere (Möbel, Reinigung, Tierhaltung, Kochen am Wochenende, Aktivitäten auf dem Gelände u. a.)

Ergänzt wird dieses Setting durch spezifische, individuell abgestimmte therapeutische Angebote. Dazu gehören Leistungen wie

Wahrnehmungsschulungen

soziales Kompetenztraining

gewalttherapeutische Intervention und Begleitung

Feste Bezugspersonen und eine professionelle Förderung

Wenn Kinder und Jugendliche nicht in der eigenen Familie aufwachsen können, bietet sich in der Regel die Betreuung durch ein entsprechendes Helfersystem an. Professionelle Fremdbetreuung wird dort geleistet, wo Kinder und Jugendliche aufgrund ihrer besonderen Problematik für ihre Entwicklung einen kleinen überschaubaren Rahmen mit festen Bezugspersonen und stabilen Kontakten benötigen.

Mit Eltern arbeiten

Wir beziehen – wenn möglich – die Ursprungsfamilie von Anfang an in unsere pädagogische Arbeit ein, indem wir Perspektiven für Eltern und Kinder gemeinsam erarbeiten. Zu unseren Leistungen gehören u. a.:

regelmäßiger telefonischer Kontakt und Berichte über den Entwicklungsstand des Kindes

Erarbeiten und Vereinbaren von Ferien- und Besuchskontakten

Vor- und Nachbereitung von Kontakten

Zu unserer Elternarbeit bieten wir an (z. T. als Zusatzleistungen):

regelmäßige gemeinsame Gesprächskreise außerhalb der Hilfeplangespräche, ggf. unter Einbeziehung psychologischer bzw. familientherapeutischer Begleitung

wenn erforderlich, einer fachlichen Begleitung bei Eltern-Kind-Kontakten

Erarbeitung von Perspektiven bis hin zur Rückkehr in die Ursprungsfamilie

Die Tierhaltung

Sie ermöglicht uns, natürliche Kreisläufe auf vielfältige Weise zu leben und zu vermitteln:

Der Kreislauf des Lebens: Geburt, Aufzucht, Tod.

Der Kreislauf von Geben und Nehmen: Kompost, Mist, Dünger, Heu.

Der Kreislauf der Arbeit und des Lohnes: Pflege der Wiesen, Zäune, Gatter, Maschinen, Fleisch, Wolle, Fell.

Wenn diese Kreisläufe beachtet, geachtet, und eingehalten werden, sind wir ein Teil davon und können Nutzen daraus ziehen.

Der Solarstrom

Die Südseite des Stammhauses ist mit 60 Fotovoltaikmodulen eingedeckt. Sie erzeugen maximal 16 KW Strom in der Stunde. Die Stromgewinnung aus erneuerbarer Energie (Sonne) ist für uns ein Ansatz mit den Kindern / Jugendlichen über Energiegewinnung zu sprechen und sie zu einem sparsamen Stromverbrauch anzuhalten.

Das Wasser

Das Regenwasser des Daches wird in einem ehemaligen 25.000 Liter Güllebehälter gespeichert. Hier vermitteln wir durch den Wasserkreislauf den Kindern / Jugendlichen einen ressourcensparenden Wasserverbrauch und ein Bewusstsein für natürliche Rohstoffe.

Unsere Zusatzleistungen

Schulbegleitung-

Zwei Schuljungen sitzen mit Papier und Stift in der Bibliothek | Schulbegleitung Hof Wiesengrund

Die Schulbegleitung hilft dem Kind / Jugendlichen, die Mitschülerinnen und Mitschüler sowie die Lehrkräfte zu verstehen, und gibt ihm Unterstützung und Anregung. Die Schulbegleitung befähigt ihn, Wichtiges selbst zu erkennen, und vermittelt alternative Verhaltensweisen. Durch das sofortige Erklären von Situationen und das Vorgeben von Lösungsmustern wird die Motivation gesteigert und eine weitere Verselbstständigung erreicht. Eine Schulbegleitung wird z. B. bei Schülerinnen und Schülern von uns eingesetzt, die Schule verweigern und nicht hingehen, die Schule aus vielfältigen Gründen ablehnen und die Mitarbeit verweigern, unter Angstzuständen leiden, die vermeintlich nicht gruppenfähig sind, deren Sozialverhalten einem adäquaten Umgang mit Lehrkräften sowie Mitschülerinnen und Mitschülern entgegensteht, die große Lerndefizite haben, die auf Überforderung mit Unruhe und Flucht reagieren.

Intensivbeschulung+

Zwei Schuljungen schauen gemeinsam mit ihrer Lehrerin in ein Heft | Intensivbeschulung Hof Wiesengrund

Intensivbeschulung setzt dort an, wo Kinder und / oder Jugendliche aufgrund therapeutischer und psychiatrischer Diagnostik nicht innerhalb einer Gruppe lernen können. Hier arbeiten wir eng mit dem Schulamt und der zuständigen Schule zusammen, mit wöchentlicher Lernstandskontrolle durch das zuständige Förderzentrum.

Therapeutische Einzelmaßnahmen+

Ein kleiner Junge lockt eine junge Ziege an | Tiergestützte Therapie Hof Wiesengrund

Ein beliebter Einsatzbereich der tiergestützten Therapie sind psychologische Auffälligkeiten und psychische Erkrankungen. Hier steht das Tier (Lama, Schafe, Ziegen, Schweine und Hunde) im Mittelpunkt. Welches Tier zum Einsatz kommt und wie sich die therapeutische Arbeit gestaltet, hängt natürlich von der jeweiligen Situation ab. Das gesamte Verfahren ist zielgerichtet und läuft, unter Anleitung eines Tiertherapeuten, über das Tier als zentrales Medium ab. So wird dieses zum Beispiel als Mittel der außersprachlichen Kommunikation eingesetzt. Dabei beeinflusst der Einsatz von Tieren das Verhalten der Kinder insgesamt positiv. Die tiergestützte Therapie gilt als alternatives medizinisches Heilverfahren, das bei seelischen wie auch körperlichen Krankheitsbildern zum Einsatz kommen kann.

Heilpädagogische Förderung+

Ordentlich aufgereihte Puzzleteile in Primärfarben auf grauem Grund | Heilpädagogische Förderung Hof Wiesengrund

Die heilpädagogische Förderung wird durch eine externe Therapeutin geleistet (Ergotherapeutin, Bachelor of Science in Occupational Therapy mit World Federal Anerkennung / Thesis auf Grundlage der Traumatisierung von Kindern / Jugendlichen innerhalb der Heimerziehung und Behandlungsansätze), welche wöchentlich in die Häuser kommt und im Einzel- oder Gruppenkontext mit dem jeweiligen Kind / den jeweiligen Kindern und Jugendlichen individuell therapeutisch arbeitet und eingebunden ist in das pädagogische Team.

Märchentherapeutisches Angebot+

Scherenschnitt vor orangefarbenem Hintergrund: Prinz kniet mit Ring vor Prinzessin | Märchentherapeutisches Angebot Hof Wiesengrund

In der märchentherapeutischen Arbeit wird ausschließlich ressourcenorientiert mit dem Kind / Jugendlichen im Einzelkontakt gearbeitet. Hier werden symbolisch die eigenen Stärken des Einzelnen aufgezeigt, eine konkrete Umsetzung in den Alltag erarbeitet und individuell geklärt. Beim Erleben der eigenen Gefühle und beim Bewusstwerden werden selbstheilende Kräfte aktiviert. Die emotionale Haltung verändert sich und wirkt sich auch auf das Verhalten aus. Durch das Betrachten und die Deutung der visualisierten Bilder des Kindes / des Jugendlichen erschließt sich uns als pädagogische Begleiter häufig noch ein zusätzliches Bild der positiven Ressourcen des Einzelnen, die wir in unsere pädagogische Arbeit einbeziehen können, ihn stärken und unterstützen können.

Therapeutisches Reiten+

Ein kleines Mädchen streichelt die Nase eines weißen Pferds | Therapeutisches Reiten Hof Wiesengrund

Diese Zusatzleistung findet extern im Nachbardorf statt. Sie wird durchgeführt von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unseres multiprofessionellen Teams, bestehend aus Traumapädagoginnen und -pädagogen, Traumafachberaterinnen und -fachberater, heilpädagogischen Reitlehrerinnen und -lehrern, Pferdegestützten Erlebnispädagoginnen und pädagogen sowie staatlich anerkannten Kindheitspädagoginnen und -pädagogen. Hier wird u. a. an der kinoästhetischen und propriozeptiven Wahrnehmung gearbeitet. Vor diesem Hintergrund werden traumatisierte Kinder und Jugendliche in Einzelmaßnahme therapeutisch angebunden.

Therapeutische Krisenintervention+

Schulkind balanciert auf einem Baumstamm im Wald | Therapeutische Krisenintervention Hof Wiesengrund

Zur therapeutischen Krisenprävention und -intervention bieten wir eine intensive Einzelbetreuung abseits des gewohnten Settings an. Jeweils zwei Betreuungspersonen aus unserem Team begleiten das zu betreuende Kind / den zu betreuenden Jugendlichen zu unserer Zweigstelle in Schweden, die inmitten einer idyllischen Naturlandschaft, umgeben von Wald und Wiesen liegt.

Unser ehemaliger Mitarbeiter und seine Partnerin, die den dortigen Standort leiten, sind ebenfalls pädagogisch ausgebildet. Die besonders ruhige, reizarme Umgebung schafft Distanz zum Alltag und unterstützt die Selbstreflexion, Entspannung und Stabilisierung. In Verbindung mit dem vertiefenden Beziehungsangebot können so neue Ressourcen aufgebaut und neue Lösungswege erschlossen werden.
Mehr zu unserem Intensivangebot Schweden

Ökologie in der Pädagogik

Mit unseren Angeboten zu Natur und Landwirtschaft verfolgen wir nicht nur das Ziel, den Kindern / Jugendlichen Einblicke in ökologische Zusammenhänge zu geben, sondern wir wollen auch pädagogische Ziele erreichen:

Steigerung des Selbstwerts durch Einbindung in für die Gemeinschaft wichtige Arbeiten

Ausgeglichenheit und innere Ruhe erlangen durch das bewusste Leben in und mit natürlichen Kreisläufen

Aktivieren und Stärken von Selbstheilungskräften durch das Erkennen von (aktiver und passiver) Zugehörigkeit zu Kreisläufen.

Fröhliche Kinder auf der Wiese Zeichnung